Die Helden von Eis und Feuer 3: Corlos


Corlos, Sohn des Caster

Corlos ist eine Gestalt aus dem Zeitalter der Helden und der erste Herrscher von Haus Casterly, welches seinen Namen von Caster, dem Vater von Corlos, ableitet. Der Legende zufolge war Corlos ein Jäger, der in einem Dorf in der Nähe des Ortes lebte, wo irgendwann Lannisport entstand. Als ein Löwe die Schafe des Ortes riss, verfolgte Corlos ihn in seine Höhle am Fuß des Berges. Nur mit einem Speer bewaffnet, erlegte er den Löwen und seine Gefährtin, verschonte aber die neugeborenen Jungen. Dieser Akt der Barmherzigkeit erfreute die Alten Götter so sehr, dass sie einen plötzlichen Sonnenstrahl tief in die Höhle fallen ließen, der einen Schimmer gelben Goldes aus einer Goldader aufblitzen ließ, die so breit war, wie die Hüfte eines Mannes.
Maester Yandel, ein Gelehrter der Zitadelle in Oldtown, glaubt, dass er bald darauf in die Höhle einzog und ihren Eingang befestigte. In den darauf folgenden Jahrhunderten gruben seine Nachkommen tiefer und tiefer in den Felsen, um das Gold abzubauen, aber auch, um Hallen, Galerien und Tunnel auszuhöhlen und so den gigantischen Fels in eine Burg zu verwandeln, die jeden anderen Herrschaftssitz in Westeros überschattet.
 
Corlos